OPC – Oligoproanthocyanidine (Traubenkernextrakt)

OPC, derTraubenkernextrakt, ist ein sekundärer Pflanzenstoff. Natürliche Quellen an denCyanidinen sind Traubenkerne, Ginkgo biloba, die Schale von roten Weintrauben undder Grüne Tee.

OPC wird gegen Haar-und Hautproblemen, Falten, Bluthochdruck, erhöhter Harnsäure und Gichteingesetzt. Im Traubenkernextrakt steckt ein unheimliches Heilpotential, dasich im Folgenden genau erläutern werde.

OPC wirdnachgesagt, dass es DAS Anti-AgingMittel schlecht hin sei. Es soll Falten mildern, die Haut geschmeidig machen undden Haarwuchs anregen. Was steckt dahinter? Nunja was OPC definitiv macht istdie Durchblutung erhöhen. Bessere Durchblutung bedeutet, stärkeres Gewebe,stärker verankerte Haarwurzeln, gesünderer Teint und eine glatter wirkendeHaut. Wunder darf man sich jedoch keine erwarten, vor allem nicht bezüglich desHaarwachstums. Bei leichtem Haarausfall kann eine Supplementation Abhilfeverschaffen. Sind die Probleme jedoch schwerwiegend, so wird die Einnahme vomTraubenkernextrakt wohl keine zufriedenstellenden Ergebnisse bringen,  da hier vor allem das Dihydrotestosteron unddie dafür anfälligen Haarwurzeln die Hauptursache sind.

Da OPC alsstarkes Antioxidans das Immunsystemstärkt und freien Radikalen den Gar ausmacht, kann es natürlich auch gepaartmit seiner positiven Effekten auf das Bindegewebe und die Haut, bei Neurodermitis und anderen entzündlichenHauterkrankungen eine Verbesserung bewirken.

Kommen wir zumnächsten Argument: der Blutdruck!

Definitiv als bewiesen gilt die positive Wirkung von OPC auf die Fließfähigkeit des Blutes. Egal ob das Übergewicht von einem zu hohem Fettanteil oder überdimensionaler Muskelmasse herrührt, es ist und bleibt eine Belastung für den Körper. Die Folge daraus ist ein erhöhter Blutdruck, der über kurz oder lang Schaden an den Gefäßen anrichtet. Studien belegen, dass schon nach der ersten Einnahmewoche von einem qualtiativen OPC-Präparates das Gefäßsystem merklich elastischer ist und sich besonders der diastolische Blutdruckwert damit effektiv senken lässt.

Nachvollziehbarwird auch der positive Effekt von OPC auf den Stoffwechsel, wenn man bedenkt, dass es durch die verbesserteDurchblutung zu einem erhöhten Transport an Mikronährstoffen und Sauerstoff imBlut kommt. Gemeinsam mit der Fähigkeit die körpereigene Aromatase zu senken,kann OPC so auch seinen Teil zur Gewichtsreduktion beitragen.

Weitersscheint OPC die Apoptose von Krebszellen einzuleiten. Hinsichtlich der jährlichsteigernden Zahlen an Krebskranken stellt sich immer häufiger die Frage, wasfür diesen Trend ausschlaggebend ist. Wenn man überlegt wie viele versteckte Einfachzucker,Aromen, Geschmacksverstärker und stark verarbeitete Lebensmittel uns täglich indie Hände fallen, so sollte man sich auf jeden Fall überlegen, in wie manseinem Körper etwas Gutes tun kann.

Eines derwichtigsten Eigenschaften des Traubenkernextraktes ist seine senkende Wirkungauf den Harnsäurespiegel.

In zweigroßangelegten Studien aus dem Jahr 2004 und 2010 wurde gezeigt, dass OPCeinen erhöhten Harnsäurespiegel innerhalb von 3 Tagen normalisieren kann undanders als bei den landläufigen Medikamenten dabei keinerlei Nebenwirkungen zuerwarten sind. Vor allem im akuten Gichtanfall, wo Allopurinol absolut fehl amPlatz ist und nur NSARs, wie Naproxen indiziert sind, kann OPC dieentscheidende Erleichterung bringen.

Um nun zur Dosierung zu kommen:

Die allgemeineEmpfehlung liegt bei 3mg OPC pro Kilogramm Körpergewicht. Da imTraubenkernextrakt Mono-Di und Oligoproanthocyanidine stecken, wobei derOPC-Anteil meist zwischen 40-50% liegt, würde ich dieses Wissen im jeweiligenEinnahmeschema berücksichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.